Facebook: “Like me Button” entfernt!

Aufgrund der anhaltenden Datenschutzrechtlichen Diskussion rund um den Facebook “Like me Button”, habe ich mich entschlossen, diesen auf den Artikeln zu entfernen. Die Entscheidung ist mir nicht ganz so leicht gefallen, da ich die Idee des Content-Sharing- Sytems,  “ins Herz geschlossen” habe und einige meiner Leser, diesen auch fleißig benutzten. Danke dafür *g*

Vor ein paar Tagen, habe ich aufgrund der immer lauter werdenden Stimmen, zwar  mein Impressum angepasst, lese aber im Internet Law Blog, das dies alleine nicht ausreiche. Man müsse, so die Quelle, beim Aufrufen der Seite bzw. spätestens beim Drücken des Buttons darauf hinweisen, dass Facebook Nutzer-Daten an die USA übermittelt…
Ein Mann der schokierende Zeilen in einem roten Buch liest

Unschön und für mich nicht nachvollziehbar, warum Facebook sich dieser Mittel bedient.  Denn wir wissen doch alle, auch Facebook:  Unser Datenschutz ist uns heilig! Deswegen wird er auch engmaschiger verfolgt, als in den USA. Tztztztz. Der “Like me” Button ist raus! ;-)

Bitte hinterlasse einen Kommentar

  1. GZi schrieb:

    Im Blog habe ich ihn nicht (zusätzlich) benutzt, nur auf FB selbst das “gefällt mir” – und da ist es ja wohl eh egal ;-)

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 24th, 2010 12:43:

    Liebe GZi,

    den Button bei Facebook direkt zu drücken, ist unbedenklich, denn da werden nur Deine Daten erfasst. Ich klicke den Button auch weiterhin, denn grundsätzlich mag ich die Funktion. Nur hier im Blog, werde ich zukünftig auf die Einbindung verzichten. ;-)

    Halbsonnige Samstagsgrüße
    Erdbeere

    [Antwort]

  2. Marc schrieb:

    Wahrscheinlich muss man auch die neuen trendy flattr und retweet Buttons entfernen, wenn es nach ein paar Juristen geht.
    Ich habe fb in der Datenachutzerklarung und so lasse ich es auch erstmal… Sollen sie erst BILD verklagen, dann mich ;-)

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 24th, 2010 12:48:

    Es spricht auch nicht dagegen, den Button eingebunden zu lassen, außer, das ich nicht möchte, das Daten meiner Lesern unbemerkt an Dritte weitergegeben werden. Wenn der Anbieter, den Hinweis direkt mit der Grafik/Funktion ausgeben würde, wäre somit die nötige Transparenz gegeben. Wer danach den Button klickt, ist wenigstens im Bilde ;-)

    Schattige Samstagsgrüße, lieber Marc
    Erdbeere

    [Antwort]

  3. Sascha schrieb:

    Ach, als Blogger steht man sowieso immer mit einem Bein im Knast bzw. auf der Abmahn-Liste. Klingt blöd, ist aber so.

    Der Facebook-Button ist da ja nur die Spitze des Eisbergs. Ich vermute mal, dass der Großteil der Blogger mind. ein Statistik-Tool installiert hat oder GoogleAnalytics oder einen anderen Counter-Dienst nutzt, um einen Überblick zu haben, wie viele Besucher so vorbeischauen.

    Die meisten dieser Dienste loggen auch fleißig Daten wie IP-Adressen, verwendeten Browser, Auflösung des Monitors etc. mit. Theoretisch müsste man seine Besucher darüber auch informieren… und zwar streng genommen, BEVOR diese die Seite betreten, indem man quasi eine nicht geloggte Seite vorschaltet.

    Ist in der Praxis natürlich hanebüchener Blödsinn, der auch total unhandlich wäre.

    Oder nehmen wir das AntiSpam-Plugin Akismet. Das schickt Daten an einen amerikanischen Server, wo die Kommentare dann analysiert werden, um herauszufinden, ob es sich um Spam handelt oder nicht. Theoretisch müsste auch hier jeder Kommentierende wieder VOR Abschicken des Kommentars darauf hingewiesen werden, dass dies geschieht. Und wenn man bedenkt, dass Akismet standardmäßig zu WordPress gehört und sich viele sicherlich keine Gedanken darum machen, sondern nur froh sind, dass viel Spam dadurch abgewehrt wird, kann man sich denken, wie viele Akismet-Nutzer es in Deutschland gibt, die in der Hinsicht sicherlich keine entsprechenden “Warnungen” vorschalten.

    Würde man das alles machen, käme man als Besucher einer Webseite demnächst aus dem Klicken nicht mehr heraus. Bis man da irgendwann nach 1.000 Warnhinweisen mal die eigentliche Seite zu Gesicht bekommt, hat man den Grund des Besuchs wahrscheinlich längst wieder vergessen -.-

    Nicht falsch verstehen, ich finde es ja löblich, dass man sich Gedanken um Datenschutz auch im WWW macht, aber bei aller Liebe sollten diejenigen, die solche juristischen Entscheidungen / Ratschläge geben, auch bitte mal bedenken, was denn letztlich in der Praxis wirklich möglich und realistisch ist. 1.000 Warnmeldungen zu klicken ganz sicher nicht!

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 24th, 2010 12:57:

    Über das gegenchecken-senden der Kommentaren über Askim, bin ich aufgeklärt, deswegen verwende ich das Plugin nicht…Du erinnerst Dich? ;-)

    Natürlich hast Du Recht, mit dem was Du anführst, aber zumindest kann ich über meinen Blog sagen, das Daten, die ich erhebe unter Verschluss blieben.

    Das Einbinden von Tools, Funktionen u.ä. von denen mir bekannt sind, das sie Daten meiner Leser an Dritte übermitteln werden, versuche ich zu vermeiden. 100% garantieren kann ich natürlich nichts, dennoch versuche ich meine Leserschaft vor “Missbrauch” zu schützen *g*

    Erdbeere mit Erdbeere-wundert-sich-über-Saschas-Gravatarbild-Gruß

    [Antwort]

  4. Sascha schrieb:

    Sorry, ist der letzte Kommentar von mir wohl etwas länger geworden… aber das bist du ja von mir gewohnt^^

    Warum hab ich auf einmal ne Erdbeere als Avatar?? :D

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 24th, 2010 12:59:

    Finde Deine Kommentare immer sehr anregend und freue mich darauf von Dir zu hören. Warum Du deswegen gleich zur Erdbeere mutieren musstest, weiß ich auch nicht…*kicher*

    [Antwort]

  5. Sascha schrieb:

    Hm… jetzt wird im neuen Kommentar der “richtige” Avatar angezeigt. Naja, halb so wild. Will dir hier jetzt nicht alles zuspammen und es scheint ja wieder zu funktionieren ;)

    [Antwort]

  6. Papa Schlumpf schrieb:

    Ganz ehrlich, ich finde das das ganze auch nur ein schlechter Witz ist, solch kleine “Blogger Fuzzis” wie wir werden nach Strich und Faden wegen den kleinsten Kleinigkeiten verklagt, obwohl wir daraus keinen wirtschaftlichen Erfolg noch sonst was erzielen werden im Gegensatz andere & größere Unternehmen einfach nur mit einem Hinweis auf evt. Datenschutzverletzungen etc. etc. hingewiesen.

    Grundsätzlich sehe ich das aber ganz genauso wie Sascha in seinem Kommentar schon sehr gut geschrieben hat.

    [Antwort]

    Sascha Antwort vom Juli 24th, 2010 02:28:

    Wobei man der Fairness halber (und zur Beruhigung der Leute) dazusagen muss, dass sich Abmahnungen im Blogger-Bereich vorwiegend auf Urheberrechtsverletzungen und teilweise vermeintlich übler Nachrede und Beleidigungen beschränken.

    Bezüglich der Datenschutz-Dinge ist es bislang so gelaufen wie beim Thema Impressum. Unter bestimmten, sehr engen Voraussetzungen müsste fast jeder Blog ein solches mit persönlichen Daten wie vollständigem Namen, Adresse etc. haben. Trotzdem gibt es in Deutschland nach all den Jahren noch keinen einzigen Fall, wo ein Privat-Blogger wegen einem fehlenden Impressum abgemahnt worden ist.

    Da schwingt dann oft und gerne auch einfach nur die Angst und Hysterie der Blogger vor der Abmahn-Industrie mit… bei der man halt nie weiß, wann sie zuschlägt und sich nicht mehr nur mit Bilder- oder Musikdiebstahl befasst.

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 24th, 2010 13:06:

    @Papa Schlumpf: ich halte es sowieso für total übertrieben, nicht gewerbetreibenden Blogger zur Impressum Pflicht zu nötigen.

    Ich habe unlängst von einem männlichen Blogger gehört, der ein massives Stalking Problem mit einer seiner Leserinnen hat. Da kommt doch Freude auf.

    Dennoch würde ich die Macht der Rechtsanwälte nicht unterschätzen und weitestgehend die rechtlichen Vorgaben einhalten. Die ganze Sache, kann bei Missachtung ganz schöne teuer werden. Auch wenn @Sascha sagt, es sei bis dato kein Blogger verklagt worden. Was nicht ist kann ja noch werden. Die erste möchte ich nicht sein, im Moment benötige ich mein Geld für andere Dinge ;-)

    [Antwort]

  7. Mac_BetH schrieb:

    Hallo zusammen,

    ich stimme Papa Schlumpf zu, dass ich es auch nicht verstehe, dass der Gesetzgeber hier nicht härter zuschlägt!? Ich verstehe ja, dass die Hauptzentrale der Firma in den USA liegt, aber trotzdem gibt es einen deutschen Ableger, der den Amerikaner nicht erklärt, wie es bei uns mit dem Datenschutz aussieht.

    Aber die amerikanische Zentrale wird sich langsam denken, “ja und? Passiert doch eh nichts!”

    Aber da ich mir bis dato den Button noch nicht installiert habe, brauche ich es jetzt auch nicht mehr zu machen!

    Aber wirklich schade, es war eine Möglichkeit dem Blogger eine Lob auf unkomplizierte Weise zukommen zu lassen!

    Mal schauen, was jetzt passiert!

    Gruß

    Matthias

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 24th, 2010 13:09:

    Lieber Marc, ich gehe davon aus, das Facebook sich darüber Gedanken machen wird. Sicherlich bin ich nicht die einzige, die auf die Einbindung (zunächst) verzichtet.

    Ansonsten bin ich ganz Deiner Meinung, der Grundgedanke des Buttons bzw. der Funktion direkt im Blog vorzufinden ist/war nicht schlecht .

    Herbstliche Samstagsgrüße von der Erdbeere

    [Antwort]

  8. Tanja schrieb:

    Ich frage mich, was die ganze Aufregerei nun schon wieder soll. Diejenigen die den “Gefällt mir” Button klicken, sind in der Regel bei Facebook angemeldet und wissen was passiert. Bei denen, die keinen Facebook Account haben, passiert ja eh nix. Wenn man abgemeldet ist, dann muss man sich eh erst anmelden bevor das überhaupt gewertet wird und… mir kommt vor die Datenschützer verkaufen alle Internetuser für total dämliche hirnlose Klicker, die keinen Peil von ‘Tuten und Blasen’ haben und auch nicht lesen können ;-)

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 24th, 2010 13:14:

    Huhhu Tanja,

    ich glaube nicht, das jedem der den Like-Button auf einem Blog klickt weiß, welche Daten genau an Dritte übermittelt werden. Oder bist Du da vollsten informiert?

    Es geht mir im Grunde genommen, um mehr Transparenz und Aufklärung. Es wird immer Personen geben, denn der Datenschutz nicht wichtig ist. Diese klicken sowieso immer alles an, was irgendwie blinkt, wackelt und ein Gewinn in Aussicht stellt ;-)

    Liebe Erdbeergrüße

    [Antwort]

    Tanja Antwort vom Juli 25th, 2010 07:44:

    Als Facebook User muss es mir klar sein, dass da was passiert. Im Prinzip ist ja das ganze Internet eine einzige Datenkrake ;-)
    Was ich meine ist, dass die, bevor sie sich auf uns einschießen, lieber mal an die Dienste selbst wenden sollten. Nur sind die oft nicht so einfach greifbar, so dass sie ihre Möglichkeit nur darin sehen, den Dienst auf Anwenderseiten madig zu machen. Und das passiert immer nur, wenn ihnen ein Dienst zu groß und zu mächtig wird.
    Vor kurzem hatten wir das ja erst mit Google Analytics. Es gibt noch x andere Tools, die genau das gleiche oder was ähnliches machen, nur die sind denen egal, die Dienste sind im Vergleich zu klein. Und genau das stößt mir auf, wenn dann soll es einheitlich für alle gelten und nicht nur für einen ;-)

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 25th, 2010 12:57:

    Gegen eine gewisse Vereinheitlichung spricht wirklich nichts, da wüsste man wenigstens woran man ist!

    Einen schönen Sonntag, wünscht die Erdbeere

  9. Felix schrieb:

    Ich hatte bei mir längere Zeit einen Retweet Button, wurde auch genutzt, aber irgendwie machte das meine Seite langsamer. Dann gibt es außerdem noch so viele soziale Dienste, da weiß man gar nicht, was man nun einbinden soll oder nicht um es allen Recht zu machen. Deshalb habe ich sowas im Moment gar nicht drin.

    Und das mit dem Datenschutz: Da sieht ja echt keiner mehr durch :-(

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 24th, 2010 15:15:

    Es gibt einen weiteren Dienst. Sexy Bookmarks nennt der sich. Das Logo ist schon mal schick :-)

    Ich tue mich auch immer schwer damit, Social Bookmarking Tools ein zusetzten. Nicht weil ich nicht durchblicke, sondern eher wegen der Performance. Du hattest diesbezüglich ja auch einige Probleme.

    Halbsommerliche Erdbeergrüße

    [Antwort]

  10. rundumkiel schrieb:

    Interessant… Ich hatte kürzlich noch daran gedacht, so einen Button zu installieren. Ich glaube, das mache ich jetzt erstmal nicht… Aber das Thema ist leider auch ebenso interessant wie kompliziert. Irgendwie gelingt es den Juristen immer, einfache Dinge kompliziert zu machen…

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 24th, 2010 15:20:

    Wie wahr wie wahr! Was wären wir ohne die liebe Juristerei *hüstel*

    So bleibt uns nur die Hoffnung auf bessere Zeiten *zwinker*

    Liebe Schreibtischgrüße
    Erdbeere

    [Antwort]

  11. Gerd schrieb:

    Es wird immer alles komplizierter. Warum kann man nicht einfach in Ruhe seinen Blog schreiben, sagen was einem gefällt oder nicht, usw. usw….
    Aber irgendwie muss man immer aufpassen was man wie sagt und tut. Irgendwann verliert man die Lust daran!
    Leider.
    Gruß vom Odenwald!

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 25th, 2010 12:54:

    Ja, das wäre ein Maßnahme. Lass uns doch einen eigenen Button konzipieren, der einfach nur den Artikel liked und sonst nichts *g*

    Liebe Grüße in den Odenwald
    Erdbeere

    [Antwort]

  12. Mamü schrieb:

    Liebe Erdbeere,

    da ich zu dem Thema so gar nix sagen kann, lasse ich einfach nur ein paar besonders liebe Grüße hier. :-)

    Besonders ;-) liebe Grüße,
    Martina

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 25th, 2010 14:08:

    Das ist aber mehr als aufmerksam von Dir, liebe Mamü.

    Nun verbleibe ich mit einem ebenso lieben Gruß zurück
    Erdbeere

    [Antwort]

  13. derhenry schrieb:

    Diese Buttons im Moment überall finde ich auch total unsympathisch. Aber bei Facebook bin ich auch nicht…

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 26th, 2010 17:06:

    Ach Facebook an sich mag ich sehr, auch den Button drücke ich oft. Nur weiß ich, das Daten von mir erhoben werden, aber nicht alle meine Leser wissen dies und irgendwie fehlt mir da auch die Nötige Transparenz seitens der Betreiber. Deswegen ist er raus *g*

    Verregnete Montagsgrüße
    Erdbeere

    [Antwort]

  14. Papa Schlumpf schrieb:

    In einem Punkt gebe ich Dir sicherlich recht, wenn man erstmal im Auge eines solchen “Abzocker” Anwalts ist, kann es schon ziemlich teuer werden.

    Aber mal ganz ehrlich und das ist meine persönliche Meinung….

    Erstens machst du dir “unnötige” Gedanken & Probleme wenn du als Beispiel jetzt mal das mit dem Facebook Button nimmst. Wenn du vtl. von einem Anwalt “verklagt” wirst, dann wirst du sicherlich schnell herausfinden, ob die Klage gerechtfertigt ist oder nicht. Ein “Abzocker” wird sicherlich auf einen Geldbetrag aus sein und ein “richtig & anständiger” Anwalt wird dich erstmal anschreiben und dich erst einmal nur darauf hinweisen.

    Was kommt als nächstes, wenn du z.B. in einem Artikel schreibst “Coca Cola” schmeckt voll scheisse wenn die eine Stunde in praller Sonne stand – bekommst dann auch eine Abmahnung ??? Oder was ist mit Bildern, wenn ich behaupte dein Erdbeerbild ist meins….

    Nee, es gibt schon noch einen wenn auch kleinen Unterschied zwischen Privatem und Gewerblichem Blog. Bei einem privatem Blog wird (hoffentlich) kein Richter sagen oder verlangen, das der Betreiber sich tagtäglich an die neusten Rechtslage anzupassen hat, denn das geht gar nicht, da sich jeden Tag etwas ändert. Bei gewerblichen Blogs schaut das ganze dann etwas aus.

    Natürlich muss man sich auch bei privaten Blogs an geltendes Recht halten und die neusten Urteile nicht vollständig ignorieren, das ist ganz klar.

    Also einfach nicht so viele Gedanken machen und dadurch den Spaß am bloggen nicht verlieren :)

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 26th, 2010 17:11:

    Ganz so locker sehe ich das nicht. Sicherlich steht nicht gleich das SEK vor meiner Türe, aber ich möchte damit auch “erreichen”, das der Betreiber einfach ein wenig mehr Transparenz an den Tag legt. Offen darlegt, das Daten beim Betätigen des Buttons erhoben werden. Von mir aus auch in Form eines Symbols irgendwie eben *g*

    Lieben Gruß am trüben Montag
    Erdbeere

    [Antwort]

  15. Broken Spirits schrieb:

    Sehr gute Entscheidung. Ich mag Facebookfreie Blogs ;-) Der VErein sammelt mir zuviel. Wobei es recht merkwürdig ist, WO Facebook überall sammelt. Obwohl ich darauf geachtet habe, mir nichts “einzufangen”, stand bei meinem Blog in der Statusleiste regelmeäßig irgendetwas mit “Connect to Facebook”. Seit dem selbergebastelten Theme ist es raus, obwohl ich noch die gleichen Plug-Ins verwende… sehr seltsam das ganze und irgendwie “unheimlich”…

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 26th, 2010 17:14:

    Jip, neulich ist mir etwas ähnliches aufgefallen *g*

    Lieben herbstlichanmutenden Gruß
    Erdbeere

    P.S. Du landest leider immer in meinem Spamordner, also Bitte um Verständnis, wenn ich Dich erst freischalten muss :-)

    [Antwort]

    Broken Spirits Antwort vom Juli 27th, 2010 14:08:

    Gut, damit ist das auch bestätigt. Der Verdacht mit dem Spam kam mir schon an anderer Stelle – allerdings in Bezug auf Mails, die über meinen .com-Server laufen.

    Irgendwie muß ich mir da mal was eingefangen haben :-(

    [Antwort]

  16. abraxandria schrieb:

    Ich habe den Button auch immer nur bei facebook selbst gedrückt.
    Aber es kotzt mich doch schon sehr an, wie man auf seinen Datenschutz achten muss!
    Ich verstehe da Facebook einfach nicht!

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 26th, 2010 17:16:

    Das scheint der neue Lauf der Zeit. Wir werden wohl immer transparenter, ob es uns passt oder nicht.

    Unsere Enkel lachen sicherlich einmal über uns und können nicht verstehen, dass wir uns damals so sträubten, jeden unsere Klicks verfolgen zu lassen.

    Lieben Erdbeergruß

    [Antwort]

  17. Papa Schlumpf schrieb:

    Also ich versteh eure “Panikmache” nicht wirklich und Facebook selber hat diese Bestimmungen doch glaub nicht selbst herausgegeben (wenn ich mich nicht irre)

    Dann sollte man auch Google, Handys etc. etc. weiträumig umgehen :)

    [Antwort]

  18. Fulanos Worte schrieb:

    Mir gefällt es auch ohne Button ;-)
    Diese Datenschutzgeschichten finde ich immer wieder verwirrend. Wenn man die eine Seite fragt, darf man alles. Die andere Seite sagt, man darf nichts. Ich versuche mich in der Mitte zu bewegen.
    Gruß
    Fulano
    P.S. Auf meinem Blog wirst Du ermordet ;-)

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 27th, 2010 20:35:

    Wie ich werde ermordet! kicher. Neues innovatives Blogprojekt? Da muss ich doch flink bei Dir vorbei schauen.

    Lieben Gruß am Dienstagabend
    Erdbeere

    [Antwort]

  19. Mac_BetH schrieb:

    Habe ich heute mittag schon gelesen und bin sofort hierher gestürmt, weil ich sonst was vermutet habe!

    Aber nichts, alles beim alten und so wie ich es bei meinem letzten Besuch vorfand! ;-)

    Aber tolle Idee, so jetzt mal wieder zurück und schauen, um was es geht! ;-

    Schöne erholsamen und endlich abgekühlten Dienstagabendgruß
    Matthias

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 28th, 2010 16:21:

    Jip., es hat abgekühlt, aber so sehr, dass ich schon wieder einen Pulli überziehen musste. Nee,nee,nee, das Wetter ist auch nicht mehr das was es einmal war *g*

    Trübe Mittwochsgrüße, lieber Matthias
    Erdbeere

    [Antwort]

  20. Bruder Grimm schrieb:

    Ich hatte ja kurz mit dem Gedanken gespielt den Button zu nutzen, aber jetzt wohl nicht mehr. So ich muss jetzt zu meinem Blog zurück und “aufräumen” bzw. ihn “korrekt” gestalten. Die Kommentare waren mehr als aufschlußreich.

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 28th, 2010 16:22:

    Wahrscheinlich kräht kein Hahn nach meinem Blog, aber sicher ist sicher. Es wird ja auch immer gleich soooooo teuer, wenn man sich nicht gesetzeskonform verhält *g*

    Lieben Mittwochsnachmittagsgruß
    Erdbeere

    [Antwort]

Hinterlasse einen Kommentar

CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Leider nötig um Spam zuvermeiden * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

QR Code Business Card