Vornamen: Bitte wie heißt Du…?!

Wusstet ihr, das man (s)ein Kind “November” nennen darf? Oder gar “Emili-Extra”? Diese und andere außergewöhnliche Namen habe ich bei vornamen.com entdeckt.

Was geht nicht?

Zum Beispiel, sein Kind auf den Namen “Verleihnix”, oder aber  “Störenfried” zu taufen.

Also mal ehrlich! Wie bin ich denn drauf, wenn ich mein Kind “Verleihnix” nenne?

Baby: erstaunt - stock pic

Anfänglich dachte ich, ich lese nicht richtig. Doch lest selbst: Verbotene Vornamen. “Satan” und “Bierstübl”, so die Quelle, seien auch nicht gerade die Vornamen, die man vergeben dürfe.

Man möchte schon gerne wissen, was in den Köpfen der Eltern vorgeht, die ihre angestrebte Namenswahl, wenn es sein muss auch vor Gericht erstreiten. Tztztz!

— Mit den Namen Erdbeere hatte ich da doch mehr Glück, bis dato hat sich noch kein Gericht um mich gekümmert *g*

Welche außergewöhnliche Namen kennt ihr?

Tags: , ,

Bitte hinterlasse einen Kommentar

  1. Felix schrieb:

    “Verleihnix” klingt nach Asterix & Obelix :-)

    Sonst habe ich mal gehört, dass sich ein Bürgeramt quer gestellt hatte, weil die Eltern das Kind Luca nennen wollten und es nicht eindeutig sei, ob das nun ein männlicher oder weiblicher Name sei, absoluter Blödsinn, aber naja, auch vor Namen macht die Bürokratie nicht halt ;-)

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 19th, 2010 15:17:

    Stimmt, so weit ich informiert bin lieber Felix, wurde dieser Name als geschlechtslos freigegeben. Zumindest kenne ich Luca sowohl als weiblichen, als auch als männlichen Vornamen.

    Im übrigen finde ich den Namen Klasse, allerdings in der weiblichen Ausführung. Bei den Jungs würde ich einfach noch ein “s” daran hängen und gut ist ;-)

    Sommerliche Montagsgrüße Erdbeere

    [Antwort]

  2. Frau Wolkenlos schrieb:

    Hi Erdbeere,
    wir haben hier eine “Fortuna” um die Ecke wohnen. Furchtbarer Name, furchtbares Kind, furchtbare Familie.
    Madonnas “Lourdes” fällt mir da noch ein und Cosma Shiva Hagen. :-)
    LG

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 19th, 2010 15:48:

    Dem Namen “Fortuna”, kann ich auch nichts abgewinnen. Albern, oder?
    (Kicher, deine Zeilen über die Familie, wenn die das mal nicht lesen)

    “Cosma Shiva” finde ich ganz nett. Wobei damals als das Kind geboren wurde, die Diskussion groß war. Wage erinnere ich mich daran *g*

    Liebe Montagsgrüße von der Erdbeere

    [Antwort]

  3. Janina schrieb:

    In meinem Bekanntenkreis haben die Mütter sich sehr schöne Namen einfallen lassen: Jolina, Lara… jetzt fallen sie mir natürlich grad nicht ein. Ich find es persönlich schön, wenn der Name etwas ausgefallener ist, dann hat man einen besseren Wiedererkennungswert. Aber Satan würde ich mein Kind trotzdem niiiiemals nennen!

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 19th, 2010 17:54:

    Der ungewöhnlichste Zweit-Namen den ich kenne, lautet “Hypolit”.
    Diesen Namen habe ich zuvor noch nie gehört. Klingt irgendwie abgefahren.

    Jolina ist auch nicht übel, wobei mich das an irgend etwas erinnert….komme gerade nicht drauf *g*

    Sonnige Montagsgrüße
    Erdbeere

    [Antwort]

  4. ruediger schrieb:

    * John-Jason
    * Felix-Karl
    * Jesayah
    * Cilly

    Manchmal hilft es beim vorbeilaufen an Spielplätzen die Ohren aufzuhalten

    [Antwort]

    Dennis Antwort vom August 14th, 2010 18:25:

    also John-Jason spielt meiner Meinung nach in der selben Liga wie Kevin-Justin-David und Felix-Karl erinnert mich grade etwas an Franz-Ferdinand :D
    Jesayah ist übrigens biblischen Ursprungs und kommt, deswegen, finde ich in deiner Auflistung noch am besten weg. Wenn ich persönlich den Namen auch nicht so super finde. Außerdem finde ich, dass man es dann schon “Jesaja” oder so schreiben sollte und nicht “Jesayah” das klingt schon wieder so amerikanisiert und ist too much, aber jedem das seine ;) just my 2 ct

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom August 15th, 2010 17:29:

    Ganz schlimm: Kevin-Justin-David, lach!

    Willkommensgruß am Sonntag
    Erdbeere

    [Antwort]

  5. Erdbeere schrieb:

    John-Jason — ui, wie schlimm, oder? Der arme Kerl!
    Cilly aber, ist gar nicht mal so schlecht, gefällt mir ganz gut *g*

    Erdbeere mit findet-Felix-Karl-auch-ganz-schlimm-Gruß

    [Antwort]

    ruediger Antwort vom Juli 19th, 2010 17:12:

    Cilly klingt wie Entkalker. … Ne echt nicht.

    John-Jason ist eine Strafe. Dereinst wird er auf dem Schulhof deswegen noch seine Jacke abgeben müssen.

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 19th, 2010 17:55:

    *Hüstel* , das wollen wir ihm aber nicht wünschen, dem armen J-J!

    Gruß

    [Antwort]

  6. Sascha schrieb:

    Uiiiii, schönes Thema, sehr schönes Thema. Ich hab vor einigen Monaten im Rahmen eines Blogartikels von einer Kommentatorin freundlicherweise eine Rede zugeschickt bekommen, in welcher sie sich -anlässlich einer Vermählung- mit Kindernamen beschäftigt hat. Demnach hat sie recherchiert, dass von Standesbeamten sogar Namen wie “Himmelblau” inzwischen abgesegnet worden sind.

    Ich glaub, ich werde demnächst, inspiriert durch dich, die Rede nochmal auskramen und analysieren und dann -das Einverständnis der damaligen Autorin vorausgesetzt- ein wenig was dazu schreiben. Denn da waren wirklich hammerharte Sachen dabei, bei denen man sich eigentlich nur an den Kopf fassen kann. Himmelblau! Wer kommt auf solche Ideen? Und wer bewilligt sowas??

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 19th, 2010 19:46:

    Himmelblau, Mensch, das arme Kind! Mädchen oder Junge? Wen hat es denn getroffen *entsetzt guck*!

    Freut mich, dass ich zu Deiner Inspiration betragen konnte!

    Sommerlichen Abendgruß
    Erdbeere

    [Antwort]

  7. Dr. Borstel schrieb:

    Bei so was muss ich ja immer hieran denken: KLICK ;-)

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 19th, 2010 22:18:

    Kicher, netter Trailer und so passend, Danke!

    Erdbeere mit abendlichen Gruß

    [Antwort]

  8. Fulanos Worte schrieb:

    Jolina klingt für mich wie eine Zusammenfassung von Angelina Jolie. Und zu Bierstüberl. Manche Menschen möchten ihr Kind halt nach dem Ort nennen, an dem es gezeugt wurde. Und davon können ja nicht alle das “Glück” haben in Paris im Hiltom produziert worden zu sein ;-)
    Gruß
    Fulano

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 20th, 2010 19:47:

    In Paris im Hilton, kicher, schöne Erwähnung.

    In Bezug auf Jolina, kam mir der selbe Blitzgedanke wie Dir.

    Den Namen “Bierstüberl”, finde ich unglaublich. Das dieser beim Standesamt genehmigt wurde, ist mir ein Rätsel!

    Abendliche Dienstagsgrüße
    Erdbeere

    [Antwort]

  9. Tobias schrieb:

    Manche nennen ihr Kind auch Joy Neo. Das ist einfach ein sehr komischer Name.
    Ich würde mein Kind relativ normal nennen. Peter, Paul, Miriam, Lara, Laura oder eben Tobias oder andere schönen Namen. Es gibt ja genügend. Manche haben ja auch eine besondere Bedeutung, sei es biblisch oder andere Sachen.

    Aber mit manchen Namen kann man sein Kind auch ein Leben lang strafen. Da wunder ich mich dann auch nicht mehr, wenn aus dem ein Emo und derjenige früh stirbt. :)

    Grüße, Tobi

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 20th, 2010 19:49:

    Tobias ist schon mal ein schöner Name! Irgendwie zeitlos, ebenso wie Paul. Einfach Klasse *g* Wobei ich den Namen Erdbeere auch toll finde *hüstel*

    Sommerliche Juligrüße
    Erdbeere

    [Antwort]

    Tobias Antwort vom Juli 20th, 2010 23:00:

    Erdbeere ist natürlich auch ein schöner Name. Aber einen Menschen so zu nennen, würde ich eher lassen.
    Als Spitzname ja, aber richtiger Name eher nicht. :)

    [Antwort]

  10. Miki schrieb:

    Ich hab ne Bekannte, die heißt Sagida. Hm, das war zwar gewöhnungsbedürftig, aber gibt ja schlimmeres. Aber der Nachname war Schmidt!!! Sagida Schmidt. Naja, zu DDR Zeiten ist sowas noch aufgefallen, jetzt würde ich manche Namen nicht mal als Passwort verwenden, so idiotisch (und zum vergessen) sind sie… ;-)

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 20th, 2010 19:52:

    Die Kombination aus Sagida und Schmidt ist perfekt, man denke da nur an die 1000 Schmidts, die per Reiseruf “zurück gepfiffen* werden. Da ist es schon sehr praktisch nicht Melanie, oder Anja Schmidt zu heißen *g*

    Beschauliche Schreibtischgrüße von der Erdbeere

    [Antwort]

  11. Andrea schrieb:

    Über Chantal und Jennifer-Josie etc. müssen wir uns echt nicht unterhalten – das geht GAR NICHT! Genauso wie Pumuckl, Bierstübl *KopfaufdieTischkantehau* und sonstiges … Wer sowas seinem Kind antut, gehört echt bestraft …

    Mein Zweitname allerdings auch nicht, uralt und hat noch niemand von gehört. Wer sich das wohl ausgedacht hat … und nein, der wird nicht verraten …

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 20th, 2010 19:57:

    “KopfaufdieTischkantehau” — wurde der auch bei vornamen.com erwähnt? *Erstaunt guck* Hahaha

    Komm verrate uns Deinen Zweitnamen!!!

    Meine Mutter ist der Tradition (Name der Paten) was ein Glück nicht nachgekommen, sonst würde ich heute “Waltraude oder Hannelore” heißen. Oh Gott, das klingt so, als sei ich schon weit über 60zig ;-)

    Liebe Montagsgrüße
    Erdbeere

    [Antwort]

    Andrea Antwort vom Juli 21st, 2010 21:03:

    nee, wird nicht verraten … aber er ist auch in die Richtung “Waltraude” (mit e!) ;) zu sehen…. bei vorname.com ist er noch nicht gelistet. ich hab ihn mal vorgeschlagen :pfeif:

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 22nd, 2010 15:20:

    Wie mit “e”? Verstehe ich nicht ganz. Waltraude schreibt man doch schon mit einem schlimmen “e”.

    Aber ich will Dich hier auch nicht bedrängen Deinen Zweitnamen zu verraten. Das werde ich dann über einem Blogpost abdecken….*lach*

    Liebe, wenn auch verregnete Sommergrüße
    Erdbeere

  12. Bruder Grimm schrieb:

    Die lieben Vornamen, was die Eltern toll und super finden, kann sich für das Kind ganz schnell zum Fluch entwickeln. Es gibt Untersuchungen, das Vornamen bei der Bewerbung um einen Job eine Rolle spielen und man mit Kevin oder Chantal ganz schlechte Karten hat.

    Es ist bestimmt auch großer Spaß sich die Top Ten der Vornamen rasuzusuchen und mal einfach auf einen Spielplatz gehen und die Liste “abrufen”. Ich wette der halbe Spielplatz kommt dann in Bewegung.

    In Zeiten des Internets werde ich mein Kind z. Bsp. Peter 2.0 nennen…

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 20th, 2010 20:03:

    Peter 2.0, hahahahaha urkomisch und sicherlich schon nachgefragt *g*

    Bei der Bewerbung um eine Stelle wegen seines Namens, keinen Job zu bekommen ist schon hart. Sicherlich findet man nicht jeden Namen gut, aber einem Menschen sein berufliches Leben zu verbauen, käme mir nie in den Sinn….Ruck zuck, würde ich mir einen klasse Niknamen für den neuen Mitarbeiter ausdenken und schon wäre das Problem, das ja eigentlich keines ist, vom Tisch ;-)

    Lieben Willkommensgruß
    Erdbeere

    [Antwort]

  13. Mamü schrieb:

    Liebe Erdbeere,

    wenn man einen Namen für sein Kind aussucht, sollte man doch bedenken, dass es damit ein ganzes Leben lang rumlaufen muss.
    Wäre ja schlimm, wenn man sein Kind auf “Störenfried” taufen lassen könnte. :shock: Da wären Hänseleien vorprogrammiert. Mal ganz abgesehen davon, wie das Kind sich fühlen würde, wenn es weiß, was das bedeutet.
    Ansonsten sind Namen ja immer Geschmacksache.

    Liebe Grüße,
    Martina

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 20th, 2010 20:11:

    Da sind wir doch gleich mal doppelt froh, das Störenfried aus dem Rennen ist *g*

    Leider fehlt es manchen Eltern an Weitsicht, was die Namenswahl betrifft, manchen Standesbeamten scheinbar auch, wenn man bedenkt, was letztendlich doch alles genehmigt wird, tztztztzt!

    Abendliche Sommergrüße Liebe Martina
    Erdbeere

    [Antwort]

  14. Padraice schrieb:

    Also bei manchen “Namen” kann man echt nur den Kopf schütteln. Beispielsweise “Frieden-Mit-Gott-Allein-Durch-Jesus-Christus”. Habe ich gerade auf der oben verlinkten Seite gefunden. Wie kommt man auf solche Ideen? Denken die Eltern da eigentlich auch nur einen Moment lang daran, wie es dem Kind mit so einem Namen gehen würde?! Das kann ich mir ehrlich gesagt kaum vorstellen, weil dann wären sie zu dem Schluss gekommen, dass man sein Kind nicht so nennen kann.
    Ich habe ja nichts gegen eher außergewöhnliche Namen (ich würde meine Tochter nach aktuellem Stand Laetitia nennen), aber so Namen wie Gegenstände, Comicfiguren o.ä. gehen gar nicht…

    [Antwort]

  15. Erdbeere schrieb:

    “Frieden-Mit-Gott-Allein-Durch-Jesus-Christus” WIE BITTE? Unfassbar!

    Da kann ich nur meine Kommentarantwort an Andrea wiederholen:
    Was geht erst in den Standesbeamten vor, die so etwas, anders als “etwas” kann man es ja nicht einmal nennen, genehmigen???

    Verwunderte Dienstaggrüße
    Erdbeere

    [Antwort]

  16. Gucky schrieb:

    Mein Vorname war zu der Zeit als ich ihn bekam, auch eher selten und “ungewöhnlich”. Vor einigen Jahren gab es mal eine Zeit, da war das ein Modenamen und jedes zweite Kind hieß so… :shock:
    In meinen ganzen Leben – bis zu dieser Modewelle – bin ich genau einem begegnet, der denselben Vornamen hatte.
    Es ist natürlich so, daß man ja selber keinen Einfluß darauf hat und von Glück sagen kann, wenn man Eltern hat, die sich wenigstens ETWAS Gedanken darum machen, wie sich der Name im späteren Leben auswirkt.
    Wenn ich “Frieden-Mit-Gott-Allein-Durch-Jesus-Christus” hieße, würde ich alsbald wie möglich zum Islam oder zu einer anderen Religion übertreten und meinen Namen ändern… :twisted:
    Ach ? Jetzt wollt ihr auch noch wissen wie denn mein Vorname ist… :mrgreen:
    Mein Name ist Dirk und ich habe ihn 1948 bekommen !

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 21st, 2010 11:44:

    Für 1948 ist de Name Dirk, wirklich sehr ungewöhnlich. Deine Eltern scheinen innovativ zu sein, spricht für sie *g*

    Mit dem Namen “Frieden-Mit-Gott-Allein-Durch-Jesus-Christus” , zum Islam zu konvertieren, würde die Eltern wohl ins Grab bringen. Aber super Idee…lach

    Immer-noch-Sommerliche-Schreibtischgrüße
    Erdbeere

    [Antwort]

    Tine Antwort vom Juli 21st, 2010 20:04:

    Ich roll mich gerade hier fürchterlich ab vor lachen! *gröhl*. Mit dem Namen zum Islam zu konvertieren finde ich sensationell.
    (ich hab gerade echt geqieckt vor lachen!!)

    [Antwort]

  17. Papa Schlumpf schrieb:

    Also mal ganz ehrlich, Eltern die ihren Nachwuchs solche Namen wie “Bierstüble – Pfefferminze oder gar Frieden-Mit-Gott-Allein-Durch-Jesus-Christus” geben, sind ja wohl nicht ganz ohne Schaden geblieben. Leute gibt es – die gibt es gar net.

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 21st, 2010 11:46:

    Was ein Glück, habt ihr bei Eurem Nachwuchs Weitsichtigkeit gezeigt, denn Felix ist ein sehr zeitloser und schöner Name. Damit ist Euer Sohn auf der sicheren Seite!

    Sonnige Mittwochsgrüße
    Erdbeere

    [Antwort]

  18. rundumkiel schrieb:

    Der blödeste Name, der mir je begegnet ist, stammt von einer Familie namens “Martin”. Die haben ihren Sohn tatsächlich Dean genannt…

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 21st, 2010 11:48:

    Nein, wie Einfalls- und Kopflos ist das denn?
    Na ja auf jeden Fall besser als “Frieden-Mit-Gott-Allein-Durch-Jesus-Christus”

    Wie heißt denn der Hr. rundumkiel? Du hast doch sicherlich einen Zweitnamen. Das wäre doch auch mal ein schönes Blogthema: Wie lautet Dein (ungeliebter) Zweitname *g*

    Liebe Mittagsgrüße
    Erdbeere

    [Antwort]

  19. Katja schrieb:

    Huhu liebe Erdbeere,

    die Namen, die Du jetzt aufgeschrieben hast sind eigentlich schon Körperverletzung, aber auch viele, heutzutage ziemlich gebräuchliche Namen sind einfach nur entsetzlich und gehören verboten…

    Viele liebe Grüße von Katja (welch bananler Name *gg*)

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 21st, 2010 11:53:

    Körperverletzung, das trifft es auf den Kopf! Ich gehe aber mal davon aus, das die lieben kleinen, sobald sie dazu die rechtliche Grundlage haben, ihre Namen ändern werden.

    Ich bin ja sehr tolerant, aber ob ich einen “Frieden-Mit-Gott-Allein-Durch-Jesus-Christus” einstellen würde, müsste ich mir auch zwei mal überlegen. Wohl erst, wenn ich einen adäquaten Ersatznamen für ihn gefunden habe.

    Wie hört sich das denn sonst an, wenn mein Mitarbeiter sich am Telefon mit, guten Tag meine Name ist “Frieden-Mit-Gott-Allein-Durch-Jesus-Christus” von der Firma XY.

    Wer da nicht an eine Sekte denkt und auflegt, besitzt evtl. einen ähnlichen Vornamen *g*

    Erdbeere mit finde-Katjas-Namen-gelungen-Gruß

    [Antwort]

  20. Ralf schrieb:

    Hmmm… interessanter Beitrag!
    Meiner Meinung nach geht “Fridolin” überhaupt nicht- bei den Damen finde ich “Else” abartig, aber das ist ja Ansichtssache…
    Ziemlich bescheuert finde ich diese “Modenamen”, die jedes zweite Kind bei der Geburt bekommt. Da heissen plötzlich alle “Kevin” oder “Chantal” oder so… Auch die Aneinanderreihung mehrerer Vornamen halte ich für nicht sinnvoll- meine Nichte heißt z.B. “Dana Joyce Martha”- finde ich echt unmöglich und habe “Dana” (für mich) als Rufnamen festgelegt. Man stelle sich einmal vor, die heiratet später mal einen Adeligen (man weiss ja nie), dann heißt die ja eventuell “Dana Joyce Martha von Linsenheim und Bohnenkraut” oder so… Gräßliche Vorstellung!!!

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 21st, 2010 11:57:

    Hahahahaha Bohnenkraut.

    Bitte sage nichts gegen Fridolin, auf diesen Name wurde mein Kater damals von seinen Besitzern getauft. Als ich den Namen das erste mal hörte, habe ich auch erst mal meine Kinderaugen aufgerissen, doch dann fand ich den Namen toll. Unsere anderen Katzen, die bei meiner Oma auf dem Bauernhof, hießen: Peter, Muschi, Schlumpfi und Susi…lach

    Sonnige Schreibtischgrüße, lieber Ralf
    Erdbeere

    P.S. Dana Joyce Martha, sehr ungewöhnlich, das arme Kind!

    [Antwort]

  21. Tine schrieb:

    Der Enkelsohn meiner Chefin heißt Ferdinand. Fand ich schon mehr als naja… Früher gabs hier immer ne Kindersendung mit Clown Ferdinand. Muss ich irgendwie immer dran denken. Die Freundin der Tochter unserer Freunde heisst (4 Jahre) tatsächlich Paris, also Pärriss, deren Schwester heißt Amber, also Ämbär. Schrecklich blöd!
    Nunja, als wir unsere Tochter vor fast 13 Jahren bekamen, fanden viele den Namen auch doof. Wir finden ihn immer noch total schön und ein anderer würde auch gar nicht zu ihr passen… Deine Leser können ja mal raten….

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 22nd, 2010 15:24:

    Boh, das ist aber eine schwierige Aufgaben, zu erraten, wie das werte Töchterchen heißen könnte.

    Kleiner Tipp: einfach mal nachsehen, welchen Mädchennamen vor 13 Jahren angesagt waren *g*

    Liebe Donnerstaggrüße
    Erdbeere

    P.S. alle von Dir angeführten Familiennamen, sind mehr als ungewöhnlich und …..*hüstel*

    [Antwort]

  22. tonari schrieb:

    Mein armer Neffe heißt Kasimir. :-(

    [Antwort]

    Ralf Antwort vom Juli 22nd, 2010 08:02:

    Au weia- der Arme…!!!

    Ich glaube, manche Eltern machen sich keine Gedanken darüber, was sie ihren Kindern antun…

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 22nd, 2010 15:26:

    Wobei Kasimir, im Vergleich dessen, was wir hier schon zu lesen bekommen haben, durchaus im Bereich des erträglichen liegt *g*

    Liebe, wenn auch verregnete Donnerstagsgrüße
    Erdbeere

    [Antwort]

    tonari Antwort vom Juli 28th, 2010 17:20:

    … in Kombination mit Josef.

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 28th, 2010 18:19:

    Ups — nehme alles zurück!

  23. Tanja schrieb:

    Die wirklich schrecklichsten Namen haben doch meistens Ordensschwestern. Ich musste in meiner Zeitungszeit mal einen Artikel über solche abtippen, da sind mir die Tränen vor lauter Lachen runter gelaufen. Was wohl in die Leute fährt, solche Namen anzunehmen und sich für den Rest ihres Lebens zu ansprechen zu lassen?

    [Antwort]

  24. Bonny schrieb:

    Ganz schlimm finde ich es, wenn man Jungen einen zweiten weiblichen Vornamen dazu gibt. Wir hatten jemanden in der Schule, der musste sich mit Daniel Marie durchschlagen – mir persönlich ziemlich egal, aber du kannst dir sicher vorstellen, wie das ruck zuck die Runde machte und ihn jeder aufgezogen hat (naja, Kinder halt, aber dem Betreffenden tut das natürlich weh).

    Ansonsten würde ich die ganz abgegriffenen Namen wie Sebastian oder Kevin, Phillip etc. meiden – ist ja blöd, wenn man nur einen Namen rufen muss und der ganze Kindergarten fühlt sich angesprochen ;)

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 26th, 2010 16:57:

    Ich kenne auch jemanden, der mit Zweitnamen “Maria” heißt. Sein Großvater hieß so, also heißt der Enkel ebenso. Lach

    Es ist immer so eine Sache mit den Namen. Man möchte natürlich nicht, wenn man sein Kind ruft, das sich 20 mit umdrehen, aber zu exotisch sollte es auch nicht sein. Ich bevorzuge kurze Namen, sowohl bei Mädels, als auch bei Jungs *g*

    Einen lieben Willkommensgruß von der Erdbeere

    [Antwort]

  25. Anj schrieb:

    “John-Jay” Auweia…

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 26th, 2010 16:59:

    “John-Jay” Wer ? Handelt es sich hier um einen männlichen, oder weiblichen Namen? Noch nie gehört *grins*

    Auch Dir einen lieben Willkommensgruß am Montag
    Erdbeere

    [Antwort]

    Anj Antwort vom Juli 28th, 2010 18:55:

    Danke für den Gruß :-) Melde mich zurück am Mittwoch. ^^

    John-Jay ist ein Jungenname… habe ihn zwar nie persönlich kennengelernt, aber so nannte die Schwester einer ehemaligen Schulfreundin ihr erstes Kind… oi!

    [Antwort]

  26. Nila schrieb:

    Bekannte von uns nannten ihr Kind “Pipilotta” . Armes Mädel. Weil die Eltern Pipilangstrumpf Fans sind.

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 26th, 2010 17:00:

    Nein, wie egoistisch. Wie wird sie gerufen? Pipi?

    Entsetzte Grüße am verregneten Montag
    Erdbeere

    [Antwort]

  27. Anja schrieb:

    Ha Ha Ha! Das Thema hatte ich gerade. Ich habe mich geoutet!
    http://simulantin.wordpress.com/2010/07/24/ich-oute-mich/
    L.G. Anja

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 26th, 2010 17:03:

    Hihihihihi, na ja, so schlimm ist der Name auch wieder nicht. Die von Dir erwähnte Familienkonstellation im Blog, kenne ich. *Hüstl*

    Erdbeere mit lieben Gruß am kühlen Montag

    [Antwort]

  28. Sven schrieb:

    Derzeit geht der unrühmliche Trend ja zu Doppelnamen, am besten noch durch Bindestrich verbunden, damit auf keinen Fall später ein nicht eingeweihter den Namen auf Anhieb richtig schreibt. Durch diesen geschickten Kniff ermöglicht es vielen Eltern gleich 2 möglichst dämliche Namen zu kombinieren.

    Eigentlich läuft mir jede Woche bei den Geburtsanzeigen ein kalter Schauer den Rücken runter. Normal und gewöhnlich ist out. Entweder oben genannte Furchtbarkeiten, oder so ausergewöhnliche/ungewöhnliche Wortschöpfungen, dass sich die Frage aufdrängt ob die Eltern schon mit dem Namen auf die absolute Besonderheit des Kindes hinweisen wollen.

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Juli 28th, 2010 16:24:

    Namen mit Bindestrich, finde ich auch völlig überflüssig! Entweder ganz oder gar nicht, was benötigt man dann noch eine Verbindung *g*

    Verregnete Schreibtischgrüße von der Erdbeere lieber Sven

    [Antwort]

  29. Elisabeth schrieb:

    Ich hatte vor Jahren die Debatte, bei Heirat nicht den Nachnamen meines Zukünftigen annehmen zu wollen ( habe selber nämlich einen sehr Schönen)
    Seiner: Grube. Der Vorschlag einer Freundin: wenn Ihr dann eine Tochter bekommt, könnt ihr sie ja Claire nennen.

    Regnerische Grüße am Montagmorgen Elisabeth

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom August 30th, 2010 12:05:

    Und hast Du seinen Namen angenommen oder Dich für einen Doppelnamen entschieden?

    Winterliche Sommergrüße
    Erdbeere

    [Antwort]

    Elisabeth Antwort vom August 30th, 2010 15:40:

    Doppelname? Nein! Mit viel Theater in der Familie hab ich auf meinen bestanden.Hoffentlich liest er das jetzt nicht.

    Mit noch mehr regnerischen Grüßen Elisabeth

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom August 30th, 2010 15:49:

    hahahahaha, dann wollen wir schnell den Mantel des Schweigens darüber werfen *g*

  30. Tanya schrieb:

    In dem Film “Kammerflimmern” heißt die Protagonistin auch November. Zwar ungewöhnlich, aber ich find den Namen doch irgendwie auch schön. Immerhin gibt’s ja auch im Englischen May oder April. :)

    Aber im Allgemeinen ist es doch grausam seinen Kindern so etwas anzutun. Und es ist noch schlimmer, dass der Staat tatsächlich eine Liste von verbotenen Vornamen erstellen muss, weil die Menschen auf hirnrissige Ideen kommen. xD

    Und da habe ich tatsächlich mal gehört, dass man irgendwo darüber gestritten hat, ob ein Junge “Kai” heißen darf, weil die Stadt meinte, dass wäre ein Mädchennamen. xD Wie lächerlich. ^^”

    Viele Grüße, Tanya

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom September 13th, 2010 12:28:

    Das Verhalten mancher Standesbeamten, kann von mir nicht nachvollzogen werden. Gegend Kim, Kai o.ä. ist wirklich nichts einzuwenden. Aber der Name: Friede sei mit Dir mit Jesus alleine! Wie kann eine Stadt so einen Namen genehmigen. Wie ruft man denn das Kind? Geht mir nicht in den Kopf!

    Sonnigen-Kopfschüttelgruß
    Erdbeere

    [Antwort]

  31. Nachrichten schrieb:

    Ich kenne eine ältere Dame, die ist wirklich schon alt, muss man wohl nachsichtig sein, die heisst
    EDELTRUDIS

    finde ich auch nicht wirklich schön …

    [Antwort]

Hinterlasse einen Kommentar

CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Leider nötig um Spam zuvermeiden * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

QR Code Business Card