Umgerechnet 20,80 DM für einen Hustensaft ist happig!

Es kommt ja doch immer wieder einmal vor, das einem eine Erkältung heimsucht und man eine Arznei benötigt. Und exakt selbige wird einem ja schon seit Jahren nicht mehr vom Hausarzt verschreiben, zum Leid wohl aller die keine Kinder haben, kann das ganz schön ins Geld gehen…!

So bleibt einem nichts anders übrig, als selbst den Gang in die Apotheke anzutreten, um für teures Geld, für seine Genesung zu sorgen. Nun bin ich ja jemand der immer fragt, ob es nichts günstigeres gäbe als besagtes Produkt für 10, 40 Euro!

Da ich aber nicht diejenige bin, die eine Erkältung mit sich herumführt und die erkrankte Person etwas mit weniger Chemie bevorzugt, muss man schon schnell einmal über 20 DM für einen Saft, der gerade einmal für 2 Tage ausreicht berappen. Ich habe die Summer bewusst einmal in DM umgerechnet, denn wer hätte vor der Euro Einführung schon 20 DM für einen Hustensaft ausgegeben. Ich nicht und ich mache es auch heute nicht. Wie oben beschrieben erkundige ich mich stets nach etwas günstigeren und scheue mich auch nicht davor, so lange zu fragen, bis ich finde ich habe ein angemessenes Produkt zu einem fairen Preis erstanden.

Weiterhin versuche ich, wenn ich im Urlaub bin, gleich mal meine Hausapotheke auf Vordermann zu bringen. So habe ich im teuren London einst einige gute Erkältungs-Medikamente in einem Supermarkt erstanden. Bspw. einen Hustensaft für 1, 50 Euro und einige Erkältungsprodukte, für 2, 20 Euro, die wunderbar wirkten. Also geht doch!

Wie handhabt Ihr das, fragt Ihr nach günstigeren Produkten in der Apotheke, oder gebt Ihr gerne einmal 10, 40 Euro für einen “homöopathischen” Hustensaft aus?

Ich sollte noch anführen, das ein Saft natürlich nicht ausreichte, gestern habe ich exakt das gleichen Produkt, das durchaus hilft, noch einmal gekauft, denn das erste “Flächen” reichte für eine Behandlung nicht aus. Nun aber scheint der lästige Husten, für umgerechnet 41, 60 DM endlich abzuklingen, so wurde es mir heute am Telefon bestätigt *g*

Tags: , ,

Bitte hinterlasse einen Kommentar

  1. Fulanos Worte schrieb:

    Nicht umsonst gibt es ja den Begriff Apothekenpreise. Ich bin auch immer wieder schockiert, was man alleine an Zuzahlung berappen muss. Vor allem weil es genau die gleichen Medikamente in anderen Ländern biel billiger gibt. Und London ist da wie Du schon richtig angemerkt hast, ganz sicher nicht unten auf der Preisskala.
    Gruß
    Fulano

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Februar 2nd, 2011 12:36:

    Tja, leider leben wir in einem Land, das über die höchsten Preise im Arzneimittelgeschäft verfügt. Es wird ja immer damit argumentiert, das wir auch einen erheblichen Anteil an Forschung leisten. Das ist schön und gut und auch wichtig, aber müssen wir deswegen auch die höchsten Preise bezahlen?! Ich finde nein! Forschung muss sein, aber nicht um jeden Preis.

    Lieben leider-haben-wir-auch-die-größte-Arzneimittel-Lobby-in-unserem-Ländle-Gruß
    Erdbeere

    [Antwort]

  2. maTTes schrieb:

    Ist schon wirklich ein komisches Gesundheitssystem bei uns.
    Die Apothekenpreise sind so hoch, es wird Praxisgebühr verlangt damit angeblich nicht die Beiträge angehoben werden und diese werden trotzdem angehoben. Irgendwie soll da mal was geändert werden. Wenigstens nicht jedes Quartal die Praxisgebühr neuzahlen, sondern ab dem Moment, wo man diese geleistet hat, hat man ein Quartal bezahlt. Ich musste nämlich am 28.12. zum Arzt :/

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Februar 2nd, 2011 12:40:

    Huhu,

    das mit dem Eintrittsgeld beim Arzt ärgert mich auch immer wieder sehr. Und es geht mir oft wie Dir, einen Termin habe ich fast grundsätzlich zum Quartalsende und dann den Folgetermin gleich wieder am Quartalsanfang. Und was noch ärgerlicher ist, beim Zahnarzt zahlt man ja sowieso noch einmal extra Eintritt. Sehr, sehr ärgerlich!

    Lieben wenigstens-verzichtet-meine-Krankenkasse-auf-einen-Zusatzbeitrag-sonst-wäre-ich-dort-auch-nicht-mehr-versichert-Gruß
    Erdbeere

    [Antwort]

  3. Aleksandrah schrieb:

    Ich werde in diesem Jahr allem Anschein noch arm in der Apotheke…mein Sohn braucht zusätzliche Medikamente, die wir nicht von der Kasse bezahlt bekommen (ich probiere es trotzdem immer wieder mal fleißig. Hier und da haben wir auch Glück damit) und ich hatte dieses Jahr auch keinen wirklich guten, gesundheitlichen Start in 2011…

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Februar 2nd, 2011 13:03:

    Oh je, das tut mir sehr Leid und ich ärgere mich darüber, dass nicht einmal die Kosten für die allerkleinsten unter uns übernehmen werden.

    Aber wie auch, — der Krankenkassen-Wasserkopf, den wir vor uns hertragen und die ganzen Lobbyisten, müssen ja irgendwie finanziert werden :-(

    Lieben da-hat-auch-ein-Hr-Rösler-kein-Rezept-gefunden-Gruß
    Erdbeere

    [Antwort]

    Aleksandrah Antwort vom Februar 2nd, 2011 15:00:

    Tja, einerseits kann ich das alles ja nachvollziehen, andererseits ärgert es mich maßlos, dass teure Cremes für seine Haut, eine Vitaminkur, die er machen muss usw. selbst gezahlt werden müssen…

    Wenn dann leider der Papa nichtmal was dazu gibt, ist das schon blöd, aber nun ja, muss ich durch…und solange es dem Zwerg hilft…

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Februar 2nd, 2011 15:06:

    Ja, was will man da machen! Man kann ja nicht anders als dafür zu bezahlen, wenn es nicht anders geht. So bleibt nur der saure Biss in den Apotheken-Apfel!

    Erst gestern habe ich mich gewundert bzw. nicht gewundert. Die Erdbeerdorf-Apotheke ca. 16 qm bezahlt 4 Apothekerinnen.

    Lieben was-soll-man-dazu-noch-sagen-Gruß

  4. Miki schrieb:

    Klar ist das teuer! Vor allem weil man solche Dinge immer sofort braucht, sonst könnte man online Geld sparen, aber das hieße warten und husten. Aber die Umrechnerei in DM finde ich völlig daneben. Das sollten wir doch nun auch ohne können, geht mir schon bei den alten Leuten auf den Keks… oder wieviel Reichsmark oder DDR-Mark sind das jetzt…? Was soll das bringen, wir leben im Hier und Jetzt und nicht im Gestern… (sorry, musste mal raus, regt mich an vielen Stellen auf) ;-)

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Februar 2nd, 2011 13:53:

    Klar tue Dir keinen Zwang an, und Du hast vollkommen Recht mit der Umrechnerei. Kommt bei mir auch selten vor, da wir im Euroland leben, dennoch sollte man sich manche Summe wirklich auf der Zunge zergehen lassen und da gehören die 20,80 DM bzw. 41,60 DM einfach für mich dazu …. *frech grins*

    Lieben Erdbeeren-Schneegruß

    [Antwort]

  5. Luise schrieb:

    Ich gucke meistens erst im dm was sich da gutes findet, of reicht auch schon ein Saft, Lutschtabletten, etc. von der Eigenmarke, ist ja im Endeffekt auch nicht anderes drin. Wenn es nicht anders geht gehe ich aber auch mal in die Apotheke. Würde mir aber bei Hustensaft wünschen es einfach selbst mixen zu können. Da fehlen mir zu Hause aber leider die Zutaten.

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Februar 2nd, 2011 15:03:

    Grüß Dich Luise, das ist aber fein, dass Du einmal bei mir vorbei schaust. Und ich handhabe es ähnlich wie Du. Die Supermärkte sind gut sortiert und auch ich kaufe mir einiges dort, bevor ich in die Apotheke gehe!
    Manchmal kommt man aber doch nicht darum herum :-(

    Lieben Hallogruß
    Erdbeere

    [Antwort]

  6. gefühlsecht schrieb:

    Wenn es dringend ist, kaufe ich auch gleich “irgendeinen” Hustensaft, aber vernünftig ist es nun nicht, denn das was hilft ist eigentlich meist rezeptpflichtig. Daher habe ich auch des öfteren schon ein paar Tropfen oder so zu Hause. Aber der Preis von deinem Hustensaft ist schon heftig. Kann er etwa “sprechen”? ;-)

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Februar 2nd, 2011 18:32:

    Hahahaha, ich müsste ihn mal fragen, den Saft. Vielleicht verrät er mir ja sein Rezept, dann kann ich den nächsten selbst machen.

    Lieben ich-lasse-es-Dich-wissen-Gruß
    Erdbeere

    [Antwort]

  7. Padraice schrieb:

    Wie ich die Umrechnung in DM liebe…
    Es ändert doch überhaupt nichts am Preis, wenn ich die Zahl verdopple und DM hinter schreibe. Im Gegenzug müsste ich dann nämlich auch noch mein Geld, das mir zur Verfügung steht, nehmen und ebenfalls verdoppeln und DM hinter schreiben.
    In Relation ist und bleibt es also haargenau das selbe.
    Die 10,40€ für einen Hustensaft sind natürlich trotzdem nicht wenig, aber das musste ich jetzt mal loswerden.

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Februar 2nd, 2011 18:32:

    Lieben siehe-meine-Antwort-zu-Mikis-Kommentar-Gruß
    Erdbeere

    [Antwort]

  8. Ey Lou schrieb:

    Ist das wenigstens so ein Hustensaft, der Dich high macht, wenn Du die ganze Flasche hinterkippst? Für den Preis kann man ja wohl zumindest erwarten, dass das Zeug ordentlich kickt…

    Gute Besserung! :)

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Februar 3rd, 2011 11:56:

    LOL, der Hustensaft war nicht für mich, demzufolge, keine Ahnung ;-)

    Lieben Erdbeergruß

    [Antwort]

  9. Tine schrieb:

    Ganz prima wäre es, wenn mein Gehalt sich auch der Europreissteigerung anpassen würde. Deswegen ertappe ich mich auch ab und an dabei noch zurückumzurechnen! Ich finde das nicht verwerflich, denn viele Produkte hätte man doch zu gleichem DM Preis nicht erworben. Das ist doch mal Fakt. So, das dazu!
    Mit der Gesundheit lässt sich eben gut und schnell Geld verdienen. Vieles ist und bleibt einfach ausverschämt. Ich nehme meistens bei freiverkäuflichen Produkten eher die preislich günstigere Variante. Kaufe allerdings auch Sachen, die sich bewährt haben und u.U. dann doch etwas teurer sind. Ich nutze aber auch die Internetdienste für Apothekenkram, den ich nicht auf Rezept bekomme. Deswegen sehe ich zu, daß ich meist rechtzeitig zur Erkältungssaison alle gängigen Medizinteile zu Hause habe. Großbestellungen sei dank, klappt das auch meistens ganz gut.
    Hoffe, dein “Luxushusten” hat sich mittlerweile verkrümelt!

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Februar 3rd, 2011 11:59:

    Das wäre fein gewesen, wenn die Gehalts-Anpassung vollzogen worden wäre, aber davon sind wir leider weit entfernt.

    Lieben in-einer-Onlineapotheke-habe-ich-auch-schon-einmal-eingekauft-es-lohnt-sich-Gruß
    Erdbeere

    [Antwort]

  10. Sascha schrieb:

    Ich würde ja jetzt gerne noch irgendwas Produktives zum Thema beitragen, aber irgendwie bin ich heute zu spät dran, denn es ist schon alles gesagt worden, was mir beim Lesen des Artikels so durch den Kopf ging ;)

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Februar 3rd, 2011 11:59:

    Kicher, manchmal ist eben schon alles gesagt *g*

    Lieben Erdbeergruß am Donnerstag

    [Antwort]

  11. Simone schrieb:

    Ich habe den Vorteil, dass ich mir meine Medikamente um die Ecke in Luxembourg kaufen kann. Das macht echt enorm viel aus. Gestern brauchte meine Tochter °Iberog*st° ….hier in der Apo für 9,95 und in Lux für 4,20 Euro. Das finde ich echt schon heftig, was man in Deutschland zahlen muss. Ich hab mal im Internet in der Onlineapo geschaut, da kostet es 4,35. Ok, da kommen noch Versandkosten drauf aber wenn man mehrere bestellt oder die Reiseapo auffüllt, lohnt sich die Ersparnis.
    Ich kaufe hier in der Apo nichts mehr, wenn es nicht unbedingt sein muss.
    Lieben Gruss, Simone

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Februar 3rd, 2011 12:00:

    Oh Du glückliche! Tanken ist dort doch auch erheblich günstiger, oder?

    Lieben Glatteisgruß
    Erdbeere

    [Antwort]

    Simone Antwort vom Februar 10th, 2011 21:13:

    oh sorry, dass ich hier so spät antworte….aber zur Zeit bin ich krank und nur selten online. Ja, liebe Erdbeere, Tanken, Medikamente, Kaffeepads bzw pulver – bohnen, Parfums (vorallem bekommt man dort auch gaaaanz viele Proben mit) und Spirituosen sind erheblich günstiger.
    Liebe Grüsse, Simone

    [Antwort]

  12. copudor schrieb:

    Ich mach es für die Hälfte.
    Gib mir 10,- € und ich sage Dir wie Du den Husten in drei Tagen ohne Medikamente los bist. “g”

    Es wird sich ´ne goldene Nase verdient an unserer Gesundheit.
    (… und nicht nur mit der Gesundheit)
    Besonders, seitdem Schwarz-Gelb mit dem Kapital Händchen hält.

    Liebe Grüßchen
    copudor

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Februar 3rd, 2011 12:02:

    Hahahaha, sprichst Du den berühmten Zwiebel-Honigsaft an? Bähh, habe ich mal probiert, wirkungsvoll aber sehr unappetitlich!

    Lieben verrate-mir-Dein-Rezept-Gruß
    Erdbeere

    [Antwort]

    copudor Antwort vom Februar 3rd, 2011 15:33:

    Ein einfaches Rezept zur Bekämpfung des Reizhusten ist das Aufbrühen von Lindenblüten. Man kann die Lindenblüten selbst im Frühling sammeln und trocknen. Ein bis zwei Teelöffel mit kochendem Wasser übergießen und abgedeckt ca 10 min ziehen lassen.

    [Antwort]

  13. Christin schrieb:

    Mich hatte neulich auch ne fiese Grippe erwischt und beim Gang in die Apotheke ist mir auch echt schwindlig geworden. Ich frage auch meistens ob’s was günstigeres gibt aber meistens sind auch die günstigen Sachen noch ziemlich teuer…. :(

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Februar 3rd, 2011 12:04:

    Ich habe mich einst mit einer Apothekerin über Raziopharm unterhalten, Sie war ziemlich genervt, denn Sie klärte mich auf, das selbige Produkte nicht gerade günstig sind.

    Lieben lasst-uns-einfach-gesund-bleiben-Gruß
    Erdbeere

    [Antwort]

  14. rundumkiel schrieb:

    Deutschland ist das Land der hohen Arzneimittelpreise. Außerdem erheben wir auch noch den vollen Mehrwertsteuersatz darauf, ganz anders als fast alle anderen europäischen Länder. Übrigens: Auf Hustensaft verzichte ich schon seit Jahren. Bei mir wirkt der nicht…

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Februar 4th, 2011 13:41:

    Ich bin was ein Glück sehr selten von Erkältungen betroffen und wenn, nehme ich gleich ein Erkältungsbad und gut is *g*

    Lieben Freitags-schön-das-Du-mal-wieder-vorbei-geschaut-hast-Gruß
    Erdbeere

    [Antwort]

  15. Ralf schrieb:

    Oh oh, was für Kommentare…
    1. Die “Umrechnerei” in DM ist durchaus legitim- die “DM” war nämlich eine “starke” Währung, was beim Euro keinesfalls so ist (warten wir mal noch ein bisschen, dann werden auch die stärksten Euro- Fans der DM nachtrauern).
    2. Alle Preise wurden “aufgerundet” (und noch ein kleines Schnäppschen obendrauf)-bei der Euroumstellung, die Gehälter nicht. Kein Preis wurde korrekt mit 1,95583 multipliziert- kann jeder ganz einfach nachvollziehen.
    3. Die “Praxisgebühr” und der Medikamenten- Eigenanteil sind die reinste Abzocke- neulich erst war zu lesen, dass die Krankenkassen einen Überschuss im dreistelligen Millionenbereich erwirtschaftet haben. Vermutlich “unterstützen” die Krankenkassen damit hilfebedürftige Politiker oder die Stiftung für arme Bank- Manager…

    Aber mit dem deutschen Volk kann man ja alles machen…

    Liebe da-kann-man-nur-hoffen-nicht-krank-und-dabei-arm-zu-werden Grüße,
    Ralf

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Februar 4th, 2011 13:42:

    :-)

    Lieben dem-ist-nichts-hinzuzufügen-Gruß
    Erdbeere

    [Antwort]

  16. Svea, die Taschenflüsterin schrieb:

    Na hoffentlich schmeckt der Hustensaft auch und ist sein DM-Geld wert! Gute Besserung an die geliebte Frau_Erdbeere! Zu Empfehlen: Hustensaft vom Aldi – das ist so mein Lieblingsschlucksaft bei Erkältung >> Da spart man sich den Drachen-Apotheker. Viele Grüße an Dich. Die Taschenflüsterin Svea

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Februar 7th, 2011 12:13:

    Für mich war der Saft doch gar nicht ;-)
    Ich bin so gut wie nie krank und wenn dann habe ich Husten und bevorzuge auch den von Aldi & CO. Die gleichen Wirkstoffe nur erheblich günstiger! Das findet die Erdbeere sehr fein!

    Lieben gleich-scheint-die-Sonne-Gruß
    Erdbeere

    [Antwort]

  17. andrea schrieb:

    du hast eindeutig den falschen sagt gekauft ;) es geht wesentlich preiswerter und ergiebiger – frag mich, ich bin da jetzt gerade fit drin!

    gute besserung …

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Februar 7th, 2011 12:14:

    Falls mich einmal wieder eine Erkältung heimsucht, weiß ich nun an wen ich mich wenden werde! *Big smile*

    Lieben fein-das-Du-wieder-fit-bist-Gruß
    Erdbeere

    [Antwort]

  18. Daniel schrieb:

    Hallo,

    Also Hustensaft ist schon ein Fehlkauf, weil es sehr viele effektive Medikamente in Tablettenform gibt, die in der Regel eh günstiger sind.

    Das mit dem Nachfragen sollte man auf jeden Fall tun und nicht nur in der einen Apotheke, es ist durchaus so, dass günstigere Produkte und effektive Arzneimittel in der Regel nicht erwähnt werden, auch wenn man diese als Kunde direkt sehen kann.

    Der Verkauf bestimmter Produkte wird halt durch die Industrie gefördert (entlohnt) was sich auf die eine oder andere Art für die Apotheke rechnet. – Es findet wirklich nur noch in sehr wenigen Apotheken eine unabhängige Beratung statt.

    LG Daniel

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Februar 9th, 2011 16:21:

    Da muss ich Dir leider Recht geben, selten dass ich in einer Apotheke einmal auf ein gutes, dennoch kostengünstiges Medikament hingewiesen wurde.

    Lieben aber-es-kam-schon-vor-Gruß
    Erdbeere

    [Antwort]

  19. Andreas schrieb:

    Ich nehme immer die Kräuter-Bronchial-Tropfen von Aldi für 2,49 Euro. Die brennen gut im Hals. Die schmecken zwar nicht so toll, aber sie sollen ja wirken und nicht gut schmecken. Allerdings ist da ein wenig Alkohol drin, also für Kinder ungeeignet.

    Beste Grüße
    Andreas

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Februar 9th, 2011 16:21:

    Danke für den Topp, werde ich demnächst meiner Hausapotheke zuführen.

    Lieben Erdbeergruß am sonnigen Mittwoch

    [Antwort]

  20. Nila schrieb:

    Ich sollte mich nun gar nicht äußern. Denn aufgrund meiner Krankheit hat mir der Arzt eine Menge Medikamente die letzten 2 Wochen auf Rezept verschrieben. Nichtdestotrotz habe ich schon über 150 Euro ausgegeben grummmel. Ich könnte bei dem Thema AMOK laufen :(

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Februar 9th, 2011 16:24:

    Ja, das ist sooooo ärgerlich. Früher, da gab es des Öfteren einmal irgendwelche Muster vom Arzt mit nach Hause. War das Klasse, das war die Zeit, als man auch noch keinen Eintritt bezahlen musste…lang ist es her

    Lieben das-mir-was-mitgegeben-wurde-ist-mir-schon-lange-nicht-mehr-passiert-Gruß, Erdbeere

    [Antwort]

  21. beate schrieb:

    Um den erhöhten Preisen in den Apotheken einwenig aus dem Wege zu gehen, kaufe ich meine Sachen nur noch in einer Online Apotheke.
    Da spart man nicht nur beim Hustensaft, selbst bei Verbandzeug, mein Sohn brauchte mal wieder Tapeband, das kostet in der Apotheke (für 10mx2,5cm)sage und schreibe über 9 Euro, Online habe ich 2,45 bezahlt.
    Kopfschmerztabeletten kosten, 0,69 Cent, die selben in der A. 3,20.
    Bei meiner Online A. kommt alles Versandkostenfrei, egal wie hoch die Bestellung ist.

    Ich kann das nur empfehlen!

    Grüße Beate

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Februar 15th, 2011 14:54:

    Echt Versandkostenfrei? Cool, Bitte hinterlasse doch noch einen Link hier im Kommentar

    Lieben Dankegruß
    Erdbeere

    [Antwort]

  22. quadratmeter schrieb:

    Ich finde die Umrechnerei gar nicht daneben. Ich bin mit der D-Mark aufgewachsen und finde es vollkommen normal, dass ich mir vor Augen führe, was etwas in der mir vertrauten, alten Währung gekostet hätte. Zwar tue ich das immer seltener, der Euro ist ja nun auch nicht mehr soo taufrisch, aber hin und wieder eben doch. Es dauert ja auch im Urlaub eine Weile, bis dass man ein erstes Gefühl für Preise bbekommt, wenn die Landeswährung fremd ist.

    Ich erinnere mich an zahllose Diskussioen, privat, öffentlich, politisch, in Studien, von Verbraucherschützern, ob der Euro nun ein Teuro ist oder nicht. Angeblich ist er ja kein Teuro, subjektiv fühlt es sich für mich aber oft so an. Andererseits darf man aber auch nicht vergessen, wie lange wir den Euro nun schon haben, und die Welt dreht sich halt weiter.

    Zu Apother/Apothekenpreisen und den Kosten des Gesundheitssystems wurde hier ja schon viel geschrieben. Ich frage in der Tat in der Apotheke aktiv nach, ob es nicht ein anderes Produkt gibt, das preiswerter ist. Und erstaunlich oft gibt es das dann auch.

    [Antwort]

  23. Erdbeere schrieb:

    Ich rechne auch eher selten um, aber in diesem Falle kam ich einfach nicht darum herum, eine feine DM Rechnung auf zustellen *g*

    Lieben finde-ich-gut-das-Du-Preise-in-der-Apotheke-umrechnest-Gruß
    Erdbeere

    [Antwort]

  24. myblogtrainer schrieb:

    wenn die Preise steigen, muss ich halt mehr verdienen, sonst läuft irgendwas falsch. Ansonsten greife ich auch gern zur Zitrone, liebe Erdbeere ;-)
    bg Chris

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Februar 19th, 2011 11:18:

    — Ach ja, wenn das so einfach wäre, das mit dem angemessen verdienen, dann wäre alles viel einfacher *g*

    Lieben ich-greife-auch-gerne-mal-zu-altbewährtem-Hallo-Gruß
    Erdbeere

    [Antwort]

  25. knoxer123 schrieb:

    Ja das kenne ich, ich habe erst letzte Woche für eine Arbeitskollegin eine Salbe (5 ml) geholt, die happige 5 € gekostet hat. Für 5 Milliliter…. -.-

    [Antwort]

    Erdbeere Antwort vom Februar 20th, 2011 13:29:

    *Hust*, 5ml für 5 Euro. Das ist wahrlich happig *g*

    Lieben hoffe-es-hat-wenigstens-geholfen-Gruß
    Erdbeere

    [Antwort]

Hinterlasse einen Kommentar

CommentLuv badge
This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg

Leider nötig um Spam zuvermeiden * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

QR Code Business Card